Ein wahres eldorado für Gravel Biker 

Zig Kilometer voller Abwechslung im Salzburger Land und Salzkammergut

Rennräder mit breiten Reifen – die Gravel Bikes – erfreuen sich seit einiger Zeit einer immer größer werdenden Beliebtheit. Mit ihnen kann man fast alles machen und das macht sie so begehrt. Viele Tourismusregionen, wie auch das Salzkammergut und das Salzburger Land, sind auf den Gravel Bike-Zug aufgesprungen und haben sogar eigene Strecken für die universellen Radsportler abgesteckt. 

Alles ist mit dem Gravel Bike möglich

Der große Vorteil der beiden Rad-Regionen

Durch die kilometerweiten freigegebenen Forststraßen und -wege durch die Bergwälder des Salzkammerguts und Salzburger Landes haben die Gravel Biker ein wahres Eldorado an schönen Routen zur freien Auswahl. Der Trendsport bietet viele abwechslungsreiche Möglichkeiten: man kann seine Tour auf der normalen Straße beginnen und hat im Anschluss die Option direkt auf einen Forstweg wechselt und darauf seine Tour fortzusetzen. Die einzigartige Vielfalt macht den Sport aus und umgeben von eindrucksvollen Landschaften wie denen im Salzkammergut und dem Salzburger Land macht er noch viel mehr Spaß und bietet unvergessliche Eindrücke.

 

Das beste Material für die Touren

Die "eierlegende Wollmilchsau" unter den Fahrräder kann man sich ausleihen

Um die unzähligen Forst-, Schotter- und Radwege der Regionen zu erkunden, ist auch das richtige Material vonnöten. Viele Betriebe, wie der Mohrenwirt in Fuschl am See, bieten Leihräder für die Gravel Bike-Touren an. Diese speziellen Räder sind eine Mischung aus Rennrad und Cyclocrossern. Durch die profilierten Reifen sind Fahrten auf unterschiedlichsten Untergründen und im Gelände möglich. Gravel Bikes bieten den idealen Mix aus Komfort, Kontrolle und Geschwindigkeit für Speed auf dem Asphalt sowie Robustheit im Gelände.

Das beste Material für die Touren

Die "eierlegende Wollmilchsau" unter den Fahrräder kann man sich ausleihen

Um die unzähligen Forst-, Schotter- und Radwege der Regionen zu erkunden, ist auch das richtige Material vonnöten. Viele Betriebe, wie der Mohrenwirt in Fuschl am See, bieten Leihräder für die Gravel Bike-Touren an. Diese speziellen Räder sind eine Mischung aus Rennrad und Cyclocrossern. Durch die profilierten Reifen sind Fahrten auf unterschiedlichsten Untergründen und im Gelände möglich. Gravel Bikes bieten den idealen Mix aus Komfort, Kontrolle und Geschwindigkeit für Speed auf dem Asphalt sowie Robustheit im Gelände.

Einige Tourentipps für Gravel Biker

Malerische Seen, anspruchsvolle Bergpässe, abgelegene Landschaften und saftige Hügel – diese einmalige Landschaft für einen unvergesslichen Radurlaub bietet nur die beiden Regionen Salzkammergut und Salzburger Land. Casa Bicicletta bietet einige geführte Radtouren durch die wunderschönen Landschaften an. Wie zum Beispiel die "King of the Mountains"-Woche – eine Herausforderung für alle Radsportler mit den Fahrten hinauf auf den Gaisberg oderi die Postalm sowie auf das Perfalleck mit bis zu 17% steillen Passagen. Drei weitere Tourentipps in der Region von leicht bis schwer haben wir für euch kompakt zusammen gefasst:

Länge: 29,3 km, Höhenmeter: 642 m

Die Runde startet beim Parkplatz Mitte in Bad Goisern und geht dann richtig bei der Oberen Marktstraße bis zur Kreuzung mit dem großen Lindenbaum los. Bei der Weggabelung zur Chorinsky-Klause muss man eine Entscheidung treffen: links erwarten einen weniger Anstiege, dafür rasantere Abfahrten, rechts mehr Anstiege dafür sanftere Abfahren und Highlights der Tour wie die Chorinsky-Klause, ein schattiger Wald, die Brunntal Alm und Ausblicke auf die Ewige Wand. Weitere Routenabschnitte: Schlosserei Deubler, Traun-Radweg bis zum Wallfahrtsort Lauffen, die Ewige Wand mit einer traumhaften Aussicht auf die Umgebung und nach der Rathlucken Hütte geht es rasant über die Panoramastraße zurück nach Bad Goisern.

Länge: 32 km, Höhenmeter: 570 m

Diese Tour ist mittelschwer und hat ihren Start in Fuschl am See. Es geht gleich mit einer Gravel-Passage zum Anstieg über das Perfalleck los. Weitere Stationen sind Faistenau und nach einer kurzen, aber steilen Abfahrt, Ebenau. Die Gemeinde Hof bei Salzburg ist das nächste Etappenziel, ehe es entlang der Fuschler Ache Richtung Fuschlsee geht. Zum Schluss der Tour warten noch ein paar Höhenmeter, bevor der wunderschöne Ausblick von der Schöfbaumhöhle auf den Fuschlsee die vorherigen Anstrengungen belohnt.

Länge: 67 km, Höhenmeter: 1982 m

Ein Abenteuer für die eigene Kondition und landschaftlich ein Traum – das ist die Trainingsstrecke für die Salzkammergut Trophy, die das nächste Mal am 16. Juli 2022 wieder stattfindet. Highlights der Tour: der Hallstättersee, Hallstatt, die Waldbach Strub Wasserfälle, die Gosauer Almen und der Gosausee. Los geht die Gravel Bike-Runde in Bad Goisern.